Dienstag, 13. Dezember 2011

Svenja die Strickliesl



Ein Grund warum ich momentan nicht zum Bloggen komme, ist die vorweihnachtliche Aktivitäts-Torschusspanik. Jeder will nochmal alle seine Freunde im alten Jahr sehen, auf Weihnachtmärkte gehen, sich zum Plätzchenbacken treffen, Weihnachtsfeiern und und und...
Der andere Grund ist meine leichte Stricksucht. Nachdem Stirnband Nr. 2 (oben im Bild) fertig war, musste schleunigst neue Wolle her. Seitdem die da ist, sind Abende auf dem Sofa noch muckeliger und S-Bahn Fahrten stets entspannt.
Ich habe noch ein paar Stirnbänder in Planung, aber hoffentlich kann ich bald das Projekt Pudelmütze angehen.

After having knitted two headbands (No 2 is pictured above) I got so addicted that I ordered a big package of wool. During my Chrismad holiday I would love to make a hat with a big pompon.



Dienstag, 6. Dezember 2011

...Glückliche Socken

Rote Punkte auf Dunkelblau - können Socken schöner sein?
Solange sie nicht aus dem Hause Happy Socks kommen wohl kaum.
Erst neulich hatte ich mir dieses Paar zugelegt, aber meine Sehnsucht nach plakativer, clownesker Fußbekleidung war noch nicht gestillt. Dehalb durften die Polkadots Einzug in meine Kommode halten.
Außerdem hätte ich gerne die, die und diese Strumpfhoe.
Ja ich geb's zu: Ich habe einen Socken-Fimmel. Und ihr?

I am totally obsessed with fancy socks. This is my latest pair. Red dots on dark blue, from Happy Socks.

Freitag, 25. November 2011

...DaWanda

Und DaWanda mag "Svenja mag" deshalb kann man sich jetzt hier meine Lieblingsprodukte ansehen und ein kleines Interview mit mir lesen.
Neben meiner Wenigkeit haben bisher Très Plus Cool, Ohhh...Mhhh... , das Eigenwerk Magazin und einige mehr mitgemacht - vorbeischauen lohnt sich also!


Donnerstag, 24. November 2011

...kitschige Verpackungen

Neulich habe ich in der Mittagspause einen russischen Supermarkt entdeckt. Ich liebe ausländische Supermärkte, da ich mich zum einen sehr für Essen interessiere und immer etwas neues entdecken will. Zum anderen bin ich immer auf der Suche nach besonders verpackten Produkten. Da könnt ihr euch sicher vorstellen, wie ich mich über diesen Fund gefreut habe. :)

Going to foreign supermarkets is a big passion of mine as I love to discover food I don't know. Moreover I love to find products with an interesting packaging design. So you can imagine that I got a bit excited about these chocolates I bought at a little Russian store near my work.

Sonntag, 13. November 2011

...Stricken


Eigentlich habe ich schon immer gerne gestrickt, war aber nie motiviert genug, mich an ein richtiges Projekt zu wagen. Bis ich vor ein paar Wochen Stirnbandträgerin werden wollte.

Stirnbänder bekommt man momentan überall. Aber wirklich schöne Exemplare finde ich ziemlich überteuert. Deshalb habe ich mir einfach selbst eins gemacht.
Das Prinzip ist babyleicht: Zwei Streifen stricken, zusammennähen, fertig.
Das einzige, was ein wenig Geduld erfordert, ist herauszufinden, wie viele Maschen man anschlägt.
Wenn man diese Hürde gemeistert hat, macht es ganz viel Spaß. So viel, dass es süchtig macht. So süchtig, dass ich inzwischen schon bei Stirnband Nr.3 bin.
Danach werde ich mich an eine Mütze wagen.

Habt ihr Tipps, wo man gute Anleitungen findet?

Und falls ihr an Stirnbandtipps interessiert seid, könnt ihr euch sehr gerne melden.

Montag, 31. Oktober 2011

Schnürschuhe


Seit einigen Wochen suche ich ein neues Paar Schnürschuhe. Mein altes vom Flohmarkt hat nämlich langsam ausgedient, naja zumindest ist es nicht mehr bürotauglich. 
Ich arbeite bei einem Online Versand, der viele viele Schuhe im Angebot hat und trotzdem musste ich mich gedulden, bis ich ein Modell entdeckte, das meinen Asprüchen genügte: Charlotte vom englischen Label Swear. 
Die Farbe ist ein Traum, die Qualität gut und die kleine Britin würde sich neben ihren Landsleuten, den Leoparden Desert Boots und den schwarzen Docs , wunderbar in meinem Schuhregal machen. 
Trotzdem bin ich ein wenig unsicher. Wenn man Personalrabatt bekommt muss man sich nämlich dreimal überlegen, ob man etwas wirklich braucht, sonst zahlt man dem Arbeitgeber sein ganzes Gehalt gleich wieder zurück. :) 
Was meint ihr? Behalten oder zurückschicken?

Sonntag, 30. Oktober 2011

...kitschige Katzen

Besonders in Rosa! Diese beiden Schätzelein zu bekommen war eine schwere Geburt, ich musste nämlich tüchtig handeln, obwohl es so ein Stand mit Sachen aus Haushaltsauflösungen war, wovon 90% in siffigen Kisten liegt. Noch dazu musste ich schleimige Komplimente und Anmachsprüche über mich ergehen lassen. Das muss man leider, wenn man in Neukölln auf einen normalen, also nicht hippen, Flohmarkt geht. Wobei auch da auch unglaublich viele Hipster unterwegs waren. Naja jedenfalls war es eine schwere Geburt. Aber es hat sich gelohnt und jetzt erfreuen mich die beiden Samtpfoten jeden Tag mit ihrer kitschig-hässlichen Schönheit.

I love kitschy porcelaine animals: Fawns, puppies and cats. Especially pink cats.

Dienstag, 25. Oktober 2011

...Herbstgemüse



Ich liebe es, samstags auf den Markt zu gehen.
Neulich durften mich ein Stück Kürbis, zwei Knollen Rote Beete und ein paar mehlig kochende Kartoffeln nach Hause begleiten.
In der darauffolgenden Woche gab es mehrmals Suppe.
Zubereitet wurden beide ganz simpel und klassisch: Gemüse, Zwiebeln und Knoblauch schälen, grob würfeln und in Öl anbraten. Mit Gemüsefond ablöschen und so lange köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Dann pürieren und mit Pfeffer, Salz und ein wenig Muskat abschmecken.

Die Rote Beete Suppe habe ich einfach mit dunklem Balsamico Essig verfeinert und mit ein paar gerösteten Walnusskernen und Fetawürfeln garniert. In ihr sind übrigens auch die mehlig kochenden Kartoffeln untergekommen.

Bei der Kürbissuppe brät man am Anfang noch Ingwer und Chili mit an. Zum Schluss braucht sie ein paar Tropfen Kürbiskernöl und wer es besonders deliziös mag, macht dazu Zimt Croutons. Das geht babyeinfach: Butter in einer Pfanne schmelzen, mit ordentlich Zimt vermischen, Brotwürfel dazu ein bisschen rühren und warten bis sie golbraun sind.

Und was esst ihr gerne im Herbst?

On Saturdays I love to go to the market and buy seasonal food. This is what i recently got. The following days I made a lovely beetroot soup, topped with roasted walnuts and feta cheese and a pumpkin soup topped with pumpkin seed oil and cinnamon croutons. What is your favourtie autumn dish?

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Monki TV mit Elsa

Es gibt einige Blogs, die ich nicht in meinem Google Reader habe, da ich sowieso regelmäßig vorbei schaue. Einer davon ist der Blog der hinreißenden Elsa Billgren aus Stockholm.
Auch wenn ich von ihrer kunterbunten, zuckersüßen Welt gar nicht genug bekommen kann, gibt es Dinge, die einen davon abhalten, mal bei Elsa vorbei zu klicken, in meinem Fall: eine fiese Erkältung.
Langer Rede kurzer Sinn: Ich habe etwas ganz tolles verpasst, Elsa ist nämlich das aktuelle Monki Girl of the Month und zeigt bei Monki TV ihre Lieblingsplätze in Stockholm.
Hier ist die erste Folge:

An alle, die noch mehr sehen wollen: Bitte hier entlang. :)

One of my favourite bloggers, lovely Elsa Billgren from Stockholm, is hosting the current episodes of Moki Television. Working as well as a personal shopper for vintage clothing she shows the best vintage shops of her hometown and other inspiring places. You can watch more episodes of Monki TV here.


Montag, 3. Oktober 2011

...die Prinzessinengärten

Gestern war ich zum ersten Mal in den Prinzessinnengärten.
Zwischen Bäumen, Sträuchern und Gemüsebeten fand der Nowkoelln Flowmarkt statt.
Gekauft habe ich nichts, dafür die kleinsten Pumps entdeckt, die ich je gesehen habe (Größe 34!).
Und die kleinste Handtasche.

Nach einer kleinen Siesta habe ich am Kanal die Abendsonne genossen, Pizza gegessen und durfte umsonst auf ein Konzert gehen wo ich tüchtig zu Rock 'n' Roll getanzt habe. Ich hoffe euer Sonntag war genauso fabulös wie meiner!

Montag, 12. September 2011

Kaffeekränzchen

Gestern lud ich zum nachgeburstaglichen Kaffekränzchen ein. Ballons und Strohhalme passten perfekt zur Tagesdecke:
Es gab Kuchen, Süßigkeiten und Häppchen für die Gäste:
Und für mich gab es noch ein Geschenk:
Was drin war erfahrt ihr ein anderes Mal. Ich verrate nur, dass es sehr sehr gute Geschenke, von einer äußerst begabten Schenkerin sind.

Donnerstag, 8. September 2011

Ulyana Sergeenko

Diese Bilder habe ich gerade bei Sandra entdeckt und mich direkt verliebt.
Die klobigen Schuhe, Pelz und kleine Schürzchen (hier nicht im Bild) sind zwar nicht ganz nach meinem Geschmack, trotzdem bin ich hin und weg von dieser Kollektion und werde heute Nacht bestimmt davon träumen, eine russische Prinzessin zu sein, die in einem Schloss wohnt, das genauso wunderbar kitschig tapeziert ist wie die Wände bei diesem Fotoshooting und die einen großen Kleiderschrank besitzt, voll mit Modellen von Ulyana Seergenko.



































all pictures via

Montag, 5. September 2011

Hallo Sommer!

 Pünktlich zum Urlaub kam der Herbst, pünktlich zum Geburtstag der Sommer.
 Am Samstag war es so warm, dass ich meinen neuen kleinen Playsuit tragen konnte, den ich im Schlussverkauf ergattert hatte, aber dann nicht tragen onnte, da das Wetter zu schlecht war.
Das beste war aber nicht das Wetter sondern der Besuch meiner Familie, mit der ich einen entspannten Tag verbrachte: Gemütlich frühstücken, auf dem Balkon sitzen und reden, über den Markt am Maybachufer schlendern, am Kanal sitzen und Sushi essen und ein Eis bei Fräulein Frost genießen.
 
Von meinen Mitbewohnern wurde ich mit einem Geburtstagstisch im Flur überrascht.
On Saturday it was my Birthay and I was so lucky that I got the loveliest summer weather as autum had actually started a week before. However the best was that my familiy visited me and we spent a lovey day outside, most of the time a  the canal.

Freitag, 2. September 2011

Hallo Herbst!


Nachdem ich am Freitag noch im Büro saß und vor Hitze kaum denken konnte, wurde es übers Wochenende, pünktlich zu meinem Urlaub, Herbst.
Um den Abscheidsschmerz vom Sommer zu mildern habe ich mich am kulinarischen Herbst erfreut: Zwetschgen von Markt und Apfelkuchen im Café.

Mittwoch, 31. August 2011

...Matrioschkas

SUC57524
Jaja, ich weiß das ist nichts Neues.
Dieser Schlüsselanhänger aber ist neu, frisch eingeflogen aus Budapest. Deshalb muss ich in zeigen. Und natürlich weil Fräulein Matrioschka so besonders hübsch ist, in ihrem unschuldigen weißen Kleid mit den pinken Blumen.
Und weil sie  heute so wunderbar verträumt aus dem Fenster geschaut hat.

PS: Da sie ja eine ungarische Matrioschka ist, habe ich gerade beschlossen, dass ich sie ab jetzt Miss Hungarn nennen werde. (Achtung: Alle Nanny Fine Fans sollten jetzt schmunzeln!)

I love russian dolls so I was very happy when a friend brought me one from a trip to Budapest. I think that this hungarian russian doll is especially pretty because of her white dress with pink flowers on it and her cute face. The best is that she seems to be a little daydreamer. Being a daydreamer myself I am sure we will get one very well.

Montag, 29. August 2011

...Zeit

Vielleicht habt ihr euch schon gewundert, was hier los ist, oder besser gesagt, warum hier nichts los ist. Der Grund für meine absolute Blogabwesenheit: Ich hatte in den letzten Wochen viel zu wenig Freizeit. Die wollte ich dann nicht mit Bloggen, sondern lieber mit meinen Freunden und mit Ausruhen verbringen.
Ein Sommerurlaub war dieses Jahr leider auch nicht drin, aber ein Urlaubstag vor zwei Wochen hat es mir erlaubt eine kleine Reise nach Stockholm zu machen und jetzt schaffe ich es, euch ein paar Bilder davon zu zeigen:
SUC57443
Das beste war der Ausflug auf eine kleine Insel.
SUC57437
Ich habe mein schönstes Pünktchenkleid getragen (entschludigt den blöden Gesichtsausdruck, der Sonnenschein war Schuld)
SUC57434
Auf der Insel gab es schöne Süßigkeiten zu kaufen.
SUC57444
Außerdem habe ich den Limonadenbaum gefunden. :)
SUC57450
Schön.
SUC57458
Gegessen wurden unter anderem Flusskrebse...
SUC57465
...und Frühstück von Berliner Frühstücksbrettchen.
SUC57467
Die niedlichste Orangensaftflasche.
SUC57475
Noch niedlicher: Kindersachen. Wenn ich mal ein Baby habe, braucht es unbedingt so einen Body!

Sorry for being such a bad blogger lately! I had to work a lot and did not even have a proper summer holiday. However two weeks ago I got one day off and could go on a little trip to Stockholm. I hope you like the pictures!

Sonntag, 10. Juli 2011

Sonntagskleid

SUC57349

SUC57350

Das Kleid fand ich schon im Januar schön, aber nicht so schön, dass ich 140 € dafür hingeblättert hätte und dann habe ich es vergessen. Am Freitag habe ich es wiederentdeckt, beim firmeninternen Mustersale. Für 15 € konnte ich es nicht meinen Kollegen überlassen und habe es ganz schnell gekauft.

SUC57355

Die geflochtene Tasche passt nicht nur optisch, sie war nämlich auch ein Knaller-Schnäppchen auf einem Flohmarkt beim letzten Heimatbesuch.

Sonntag, 19. Juni 2011

Lidstriche und Abstriche

Mein Make-Up sieht immer gleich aus: Mascara, perlmuttfarbener Lidschatten, Augenbrauenstift, Rouge und manchmal Lippenstift. Am Abend trage ich gerne einen Lidstrich und rote Lippen, aber das ist wirklich das höchste der Gefühle.
Manchmal habe ich aber Lust, mich schminktechnisch auszutoben und dann wird richtig dick aufgetragen. So geschehen letzes Wochenende, als ich zu Besuch bei meiner Familie war. Meine kleinen Schwestern und ich haben einen Mädchennachmittag mit Schminken und Frisieren gemacht.
Ich habe mich für ein fettes Augen-Make-up à la Twiggy entschieden. Ihr hättet es in Farbe sehen sollen, ich hatte nämlich knallgrünen Lidschatten gewählt, leider hatten wir keinen Glitzer, sonst hätte ich den auch noch drauf gepackt. Auch gegen falsche Wimpern hätte ich nichts einzuwenden gehabt, aber wenn man auf dem Land ist und der nächste anständige Drogeriemarkt ca. 10 km entfernt liegt muss man da Abstriche machen.

Übrigens: Grafisches Make-up eignet sich sich besonders gut um mit dem Pop Art Effek bei Photo Booth rumzuspielen :)

When I visited my family one week ago my younger sisters and I spent a lovely afternooon trying out make-ups and hairdos. I went for a Twiggy inspired eye make-up with lots of eyeliner and green eyeshadow. I liked the result but would have loved to have fake lashes and some glitter.

Sonntag, 12. Juni 2011

Ferien am Starnberger See

Meine ersten Urlaubstage habe ich in Possenhofen verbracht, wo Sissis Familie im Sommer zu residieren pflegte. Den Kaffee gab's deshalb aus schmucken Tassen, die das Antlitz der Kaiserin zierten.
SUC57214
Wir residierten in der Wohnung einer Bekannten von wo aus wir ganz schnell an den See laufen konnten. Der Weg war aber nicht nur kurz, sondern auch sehr schön, weshalb ich ihn hier zeigen muss.
Erst gings durch den Garten, wo in einem kleinen Tümpel ein Entenpaar und viele Kaulquappen wohnten. (Schon da geht Landkindern wie mir das Herz auf!)
SUC57170
Neben dem Garten plätscherte ein Bach, über den ein kleiner Steg...
SUC57174
...in ein Wäldchen führte.
SUC57175
Dann gings durch einen Park mit vielen alten Bäumen und schließlich...
SUC57176
...war man am See!
SUC57179
Dort haben wir in der Sonne gelegen, gedöst, gelesen, Kekse gegessen...
SUC57181
...und das See-Berge-Wald-Panorama genossen.
SUC57226
An einem Tag war es so warm, dass wir zum Eisessen auf die schattige Wiese ziehen mussten.
SUC57188
Leider hatten wir auch viel Pech mit dem Wetter. Es hat oft geregnet und war bewölkt. Wir haben uns aber mit guten Gesprächen, Kochen, Weißwurstessen, Spaziergängen und DVD schauen bei Laune gehalten
SUC57198

Some pictures of my short holiday at Starnberger See. Event though the weather was not as good as I wished I really enjoyed my time as I went there with a very good friend.