Montag, 31. Oktober 2011

Schnürschuhe


Seit einigen Wochen suche ich ein neues Paar Schnürschuhe. Mein altes vom Flohmarkt hat nämlich langsam ausgedient, naja zumindest ist es nicht mehr bürotauglich. 
Ich arbeite bei einem Online Versand, der viele viele Schuhe im Angebot hat und trotzdem musste ich mich gedulden, bis ich ein Modell entdeckte, das meinen Asprüchen genügte: Charlotte vom englischen Label Swear. 
Die Farbe ist ein Traum, die Qualität gut und die kleine Britin würde sich neben ihren Landsleuten, den Leoparden Desert Boots und den schwarzen Docs , wunderbar in meinem Schuhregal machen. 
Trotzdem bin ich ein wenig unsicher. Wenn man Personalrabatt bekommt muss man sich nämlich dreimal überlegen, ob man etwas wirklich braucht, sonst zahlt man dem Arbeitgeber sein ganzes Gehalt gleich wieder zurück. :) 
Was meint ihr? Behalten oder zurückschicken?

Sonntag, 30. Oktober 2011

...kitschige Katzen

Besonders in Rosa! Diese beiden Schätzelein zu bekommen war eine schwere Geburt, ich musste nämlich tüchtig handeln, obwohl es so ein Stand mit Sachen aus Haushaltsauflösungen war, wovon 90% in siffigen Kisten liegt. Noch dazu musste ich schleimige Komplimente und Anmachsprüche über mich ergehen lassen. Das muss man leider, wenn man in Neukölln auf einen normalen, also nicht hippen, Flohmarkt geht. Wobei auch da auch unglaublich viele Hipster unterwegs waren. Naja jedenfalls war es eine schwere Geburt. Aber es hat sich gelohnt und jetzt erfreuen mich die beiden Samtpfoten jeden Tag mit ihrer kitschig-hässlichen Schönheit.

I love kitschy porcelaine animals: Fawns, puppies and cats. Especially pink cats.

Dienstag, 25. Oktober 2011

...Herbstgemüse



Ich liebe es, samstags auf den Markt zu gehen.
Neulich durften mich ein Stück Kürbis, zwei Knollen Rote Beete und ein paar mehlig kochende Kartoffeln nach Hause begleiten.
In der darauffolgenden Woche gab es mehrmals Suppe.
Zubereitet wurden beide ganz simpel und klassisch: Gemüse, Zwiebeln und Knoblauch schälen, grob würfeln und in Öl anbraten. Mit Gemüsefond ablöschen und so lange köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Dann pürieren und mit Pfeffer, Salz und ein wenig Muskat abschmecken.

Die Rote Beete Suppe habe ich einfach mit dunklem Balsamico Essig verfeinert und mit ein paar gerösteten Walnusskernen und Fetawürfeln garniert. In ihr sind übrigens auch die mehlig kochenden Kartoffeln untergekommen.

Bei der Kürbissuppe brät man am Anfang noch Ingwer und Chili mit an. Zum Schluss braucht sie ein paar Tropfen Kürbiskernöl und wer es besonders deliziös mag, macht dazu Zimt Croutons. Das geht babyeinfach: Butter in einer Pfanne schmelzen, mit ordentlich Zimt vermischen, Brotwürfel dazu ein bisschen rühren und warten bis sie golbraun sind.

Und was esst ihr gerne im Herbst?

On Saturdays I love to go to the market and buy seasonal food. This is what i recently got. The following days I made a lovely beetroot soup, topped with roasted walnuts and feta cheese and a pumpkin soup topped with pumpkin seed oil and cinnamon croutons. What is your favourtie autumn dish?

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Monki TV mit Elsa

Es gibt einige Blogs, die ich nicht in meinem Google Reader habe, da ich sowieso regelmäßig vorbei schaue. Einer davon ist der Blog der hinreißenden Elsa Billgren aus Stockholm.
Auch wenn ich von ihrer kunterbunten, zuckersüßen Welt gar nicht genug bekommen kann, gibt es Dinge, die einen davon abhalten, mal bei Elsa vorbei zu klicken, in meinem Fall: eine fiese Erkältung.
Langer Rede kurzer Sinn: Ich habe etwas ganz tolles verpasst, Elsa ist nämlich das aktuelle Monki Girl of the Month und zeigt bei Monki TV ihre Lieblingsplätze in Stockholm.
Hier ist die erste Folge:

An alle, die noch mehr sehen wollen: Bitte hier entlang. :)

One of my favourite bloggers, lovely Elsa Billgren from Stockholm, is hosting the current episodes of Moki Television. Working as well as a personal shopper for vintage clothing she shows the best vintage shops of her hometown and other inspiring places. You can watch more episodes of Monki TV here.


Montag, 3. Oktober 2011

...die Prinzessinengärten

Gestern war ich zum ersten Mal in den Prinzessinnengärten.
Zwischen Bäumen, Sträuchern und Gemüsebeten fand der Nowkoelln Flowmarkt statt.
Gekauft habe ich nichts, dafür die kleinsten Pumps entdeckt, die ich je gesehen habe (Größe 34!).
Und die kleinste Handtasche.

Nach einer kleinen Siesta habe ich am Kanal die Abendsonne genossen, Pizza gegessen und durfte umsonst auf ein Konzert gehen wo ich tüchtig zu Rock 'n' Roll getanzt habe. Ich hoffe euer Sonntag war genauso fabulös wie meiner!