Sonntag, 29. April 2012

das rote Kleid

 Mein neues altes tomatenrotes Kleid, lässt mich zwar ein wenig blass und meine Augenringe ein wenig dunkler Aussehen (Erkältungsnachwehen und Überarbeitung wirken sich leider negativ auf die Schönheit aus). Rot macht dafür fröhlich, besonders in wilder Kombination mit Schweinchenrosa, und das weit schwingende Röckchen lässt einen, trotz Müdigkeit, wie eine Ballerina durch die Welt tänzeln.
Weiterer wilder Mix in diesem Outift: Pünktchen-Strumpfhose zur karierten Jacke.
Mein Tipp: Wer auf den Straßen des inzwischen ja eher spießigen (psst!) Prezlauer Bergs mit einem so exzentrischen Look nicht auffallen will zieht einfach einen Trenchcoat drüber. ;)
Das Foto entstand übrigens schon vor einer Woche, als der Frühling noch nicht ganz da und erst recht der Sommer noch nicht ausgebrochen war. Nur falls ihr euch wundert, warum ich einen Mantel trage.
Und das Windrad gehört nicht zum Outfit, es war ein Geschenk für das Kind eines Bekannten. Das wäre nämlich sogar für meinen Geschmack zu viel des Guten.

This is what I wore one week ago when it was about ten degrees colder than now. (Yes spring or maybe even summer has finally come.) The dress is my latest vintage find.


Dienstag, 24. April 2012

die Helden des Alltags

Roboti zeigt jeden Dienstag Dinge, die ihren Alltag verschönern und jeder darf mitmachen.
Heute bin auch ich mit von der Partie. Meine Helden gehören zwar erst seit kurzem mir, ich möchte sie aber schon jetzt nicht mehr missen.

Nr. 1: Mein kleiner Fjällräven, der mich jetzt regelmäßig zur Arbeit, in der Freizeit und zum Einkaufen begleitet. Das kleine schweinchenrosa Ding sieht nicht nur niedlich aus, sondern ist auch sehr praktisch. Er ist nämlich wasser-abweisen, es passt ne Menge rein und in die seitlichen Taschen kann man super einen Schirm stecken, ohne dass der restliche Inhalt nass wird.
Achtung an alle Jutebeutel: Ihr dürft jetzt erstmal Pause machen!



Nr. 2: Die kitschige Mädchen-Geldbörse, denn eine Geldbörse ist natürlich unverzichtbar.
Viel zu lange hatte ich meine letzte benutzt, obwohl sie echt durch war, viel zu oft waren mir Cent Stücke rausgepurzelt. Schweren Herzens musste ich sie weg werfen. Sie war tomatenrot und aus wunderbaren Leder, ein Schnäppchen vom Frankfurter Flohmarkt, wahrscheinlich vor Jahrzehnten in einer Offenbacher Ledermanufaktur gefertigt...man sieht ich hing an ihr.
Der Ersatz ist aber auch nicht von schlechten Eltern: handlich, bis auf den Ausweis passt alles rein (das ist nicht unwichtig, da ich trotz meiner 26 Lenze in kaum einem Supermarkt ohne ihn Wein kaufen kann) und mit der Schleife sieht das Portemonnaie einfach allerliebst aus!


Every Tuesday dear Roboti shows us some of the little things that make her day. 
And as Roboti is curious to know what everyone else's "heroes in everyday life" are you are all welcome to take part.

These are two of my favourite things: My pink backpack and my new purse.

Montag, 16. April 2012

Pinterest

 
Seit einigen Wochen schon bin ich süchtig. Süchtig nach Pinterest.
Falls ihr das noch nicht kennt: Pinterest ist eine Plattform auf der man die schönen Dinge, über die man täglich im Internet stolpert, schnell und einfach speichern und sortieren kann. 
Lesezeichen geraten, zumindest bei mir schnell mal in Vergessenheit. Hier hingegen hat man ein Bild, worüber man viel schneller wieder zum inspirierenden Outfit, Rezept oder DIY Tutorial zurückfinden kann. Außerdem kann man sich mit anderen Benutzern austauschen, kann den "Pins" seiner Geschwister, Freunde oder Lieblingsblogger folgen und deren schönste Bilder gleich an seine Pinboards heften.
Mich findet ihr übrigens hier. Wenn ihr auch schon angemeldet seid, hinterlasst mir doch euren Link in einem Kommentar, damit ich mal bei euch vorbeischauen kann. Wenn ihr mitmachen wollt, aber noch keine Einladung habt, schreibt mir einfach eine Mail an svenjamag at googlemail dot com, dann schicke ich euch eine.

 
 

In the past weeks I got a bit addicted to Pinterest. You can find my profile here and are very welcome to follow me. If you want me to check out your boards just leave your link in a comment and if you need an invitation send me a mail to svenjamag at googlemail dot com.



Sonntag, 15. April 2012

Diana F+

Vor ein paar Monaten hat das Christkind mir eine Diana F+ gebracht. Zwar hätte ich am liebsten sofort einen ganzen Film verknipst und entwickeln lassen, aber da ich im dunklen Winter eher wenig Fotografier-Lust habe, hat es eine Weile gedauert, bis ich meine ersten Fotos abholen konnte.
Weil die Umschläge, in denen man Fotoabzüge bekommt so hässlich sind, habe ich aus einem DIN A5 Briefumschlag (der Druck war schon drauf, war Werbepost von Lena Hoschek) und ein wenig Papier einen schöneren gebastelt. Darin werde ich erstmal meine Filme und Fotos sammeln.
Mit den Ergebnissen bin ich so mittel-zufrieden. Ich brauche definitiv noch ein wenig Übung. Über die Abzüge habe ich mich trotzdem wie Bolle gefreut.
Die meisten Bilder sind von Familie und Freunden, da ich die als Geschenk verwenden möchte. Ich habe aber auch Doppelbelichtung ausprobiert, leider erkennt man von beiden Motiven kaum was. Fotografiert ihr auch analog? Habt ihr vielleicht Tipps für die Diana F+?

Yesterday I collected the first pictures I took with my Diana F+ that I got for Christmas. The pictures turned out OK but I definitely need a lot more practice. To store my films and pictures I made a nice envelope because the ones you get from the photo shop always look really ugly. 
Do you use analogue cameras and do you maybe have some advice for using this camera?

Mittwoch, 11. April 2012

gelbe Rüben II

Auch heute gibt es eine Geschichte. Diesmal findet meine Oma Katharina Erwähnung. Die kann nämlich sehr gut Kürbisse einlegen (außerdem macht sie übrigens die weltbeste Käsesahnetorte/Das musste ich jetzt einfach loswerden).
Neulich sah ich im Supermarkt eingelegte Kürbisse und musste sie sofort kaufen weil ich glaubte, sie könnten wie die von meiner Oma schmecken. Leider war ich da ein wenig optimistisch. Gewürzt waren sie ganz gut, aber die Konsistenz war leider ein Graus! Die Kürbisstücke waren so weichgekocht, dass sie quasi auf der Zunge zerfallen sind. Igitt! Das konnte ich nicht essen. Da ich aber auch kein Essen wegwerfen kann, habe ich mir überlegt, die Kürbisse einzukochen. Et voilà: Mit ein wenig Wasser, braunem Zucker, Chili, Curry, Zimt, roter Currypaste und geriebenen Mörchen wurde daraus ein äußerst leckeres Chutney.

Last week I made carrot-pumpkin chutney. And even though I had had a pretty tough day at work I managed to decorate the jar so I could use it as a present the following day. I was very pleased with myself. :)

Montag, 9. April 2012

...gelbe Rüben I

Gelbe Rüben war in meiner frühen Kindheit eine wichtige Vokabel.
Damals habe ich nämlich viel Zeit bei meiner Oma Liesl verbracht und "Gelbe Rüben Gemüse mit Frikadellen und Salzkartoffeln" war dort mein Lieblings-Mittagessen. (Mein liebstes Abendbrot war übrigens ein aufgewärmtes Würsten aus dem Glas, mit einer Scheibe Butterbrot und einem Klecks Ketchup aus dem abgefahrenen Tupperware-Ketchup-Spender. Mit Würstchen aus dem Glas kann man mich heute jagen, aber Kinderzungen müssen Geschmack eben erst lernen.)
Zurück zum Wurzelgemüse: Als ich neulich während eines Heimaturlaubs meine Oma besucht habe, hat sie glücklicherweise von gelben Rüben erzählt und schon war der Ausdruck wieder in meinem aktiven Wortschatz zurück. Fein.
Diese Anekdote erzähle ich euch aber nicht einfach so. Nein, die erzähle ich, weil ich letzte Woche zwei ganz wunderbare Sachen aus Karotten gemacht habe. Vielleicht wurde ich vom Osterhasen inspiriert. Hasen essen ja bekanntlich gerne Karotten. Vielleicht war es aber einfach nur Zufall.
Jedenfalls habe ich meinen ersten Karottenkuchen gebacken und der war wirklich lecker.
Und so sah er aus:
Wenn jemand an dem Rezept interessiert ist, bitte melden. Ich habe das zwar halb improvisiert, bin mir aber sicher, dass ich es noch zusammenkriegen könnte. :)

This weekend I made my very first carrot cake that turned out pretty delicious. I made up the recipe mostly myself. It is maybe a mixture between a German and an American carrot cake. The frosting is made of cream cheese, lemon juice and vanilla sugar.

Montag, 2. April 2012

...Überraschungen

Als ich am Freitag nach Hause kam, wurde ich von einem Paket überrascht: Post aus Österreich von Stephie aka Roboti.
Im Paket fanden sich wunderschöne Sachen: ein niedlicher, selbstgebastelter Tassen-Kerzenständer, eine illustrierte Pralinenschachtel und eine geblümte Blechdose.

Jetzt frag ihr euch wohl, wie ich zu der Ehre kam? Ganz einfach: Wir haben getauscht. Stephie fand mein Stirnband so hübsch, dass ich ihr auch eins gestrickt habe. Und da sie eine äußerst begabte Schatzsucherin ist, habe ich mir gewünscht, dass sie etwas Schönes auf dem Flohmarkt für mich findet.

VIELEN DANK LIEBE STEPHIE!



I had a swap with Stephie. I knitted her a headband and she got me nice stuff she found on the fleamarket and a candle holder she made from a vintage cup. <3