Sonntag, 29. April 2012

das rote Kleid

 Mein neues altes tomatenrotes Kleid, lässt mich zwar ein wenig blass und meine Augenringe ein wenig dunkler Aussehen (Erkältungsnachwehen und Überarbeitung wirken sich leider negativ auf die Schönheit aus). Rot macht dafür fröhlich, besonders in wilder Kombination mit Schweinchenrosa, und das weit schwingende Röckchen lässt einen, trotz Müdigkeit, wie eine Ballerina durch die Welt tänzeln.
Weiterer wilder Mix in diesem Outift: Pünktchen-Strumpfhose zur karierten Jacke.
Mein Tipp: Wer auf den Straßen des inzwischen ja eher spießigen (psst!) Prezlauer Bergs mit einem so exzentrischen Look nicht auffallen will zieht einfach einen Trenchcoat drüber. ;)
Das Foto entstand übrigens schon vor einer Woche, als der Frühling noch nicht ganz da und erst recht der Sommer noch nicht ausgebrochen war. Nur falls ihr euch wundert, warum ich einen Mantel trage.
Und das Windrad gehört nicht zum Outfit, es war ein Geschenk für das Kind eines Bekannten. Das wäre nämlich sogar für meinen Geschmack zu viel des Guten.

This is what I wore one week ago when it was about ten degrees colder than now. (Yes spring or maybe even summer has finally come.) The dress is my latest vintage find.


Kommentare:

Jordan hat gesagt…

Traumhaft schönes Kleid!
Wirst du in Berlin beim Kleidermarkt fündig oder wo treibst du diese Schätze auf?

FeeMail hat gesagt…

Schick finde ich das! Kleid und auch Strumpfhose :)!

Svenja hat gesagt…

Liebe Jordan,
ich besitze das ein oder andere Teil von Kleidermarkt, komme da aber selten vorbei und finde die in Mitte (die heißen Made in Berlin, weils cooler ist :P) echt ein wenig teuer.
Diese ist von Jumbo Second Hand in Kreuzberg http://www.qype.com/place/238592-Jumbo-Secondhand-Berlin
Die Jacke ist aus der Kinderecke vom Oxfam an der Schönhauser Allee.