Sonntag, 31. Januar 2010

...Freundebuchfragen


Sevda and Philipp started tagging last week to get to know more about their favourite bloggers. Today I got tagged by lovely Dotti.

Favorite Band/Artist: Nouvelle Vague/Kings of Convinience/Jens Lekman/Pelle Carlberg/Teitur
Favorite Movie: Le fabuleux destin d'Amélie Poulain
Favorite Book: The catcher in the Rye
Favorite Designer/Label: Saga Lova

Favorite Festival: KOMMZ

Favorite TV-Show: Malcolm in the middle
Favorite Person/Icon: Frida Kahlo/Pippi Longstocking

Favorite City/Country: Paris/Ireland/Sweden

Favorite Moment Ever: when I met the gorgeous Swedish boy I fell in love with for the first time
Favourite Video:

video

The video shows two of my three funny Au Pair children (when I visited them in 2007)

Samstag, 30. Januar 2010

...Konsum

Gestern nach Feierabend hatte ich plötzlich einen großen Drang nach Stadbummel.
Bummeln gehe ich oft, ich finde es besser, die Sachen im Laden als im Netz oder in Katalogen anzusehen, da mich auch die Qualität und die Verarbeitung interessieren.
Wenn ich Bummeln gehe, kaufe ich eigentlich nie was, probiere oft noch nicht einmal was an.
Gestern war es anders.
Gestern verfiel ich dem Konsumrausch.
Da ich seit Langem fast ausschließlich auf dem Flohmarkt oder Second Hand gekauft und außerdem noch Weihnachtsgeld hatte, hatte ich auch nur kurz ein schlechtes Gewissen.
Die Ausbeute:

Monki:


Das T-Shirt nenne ich das "Wo ist Walter T-Shirt". Ich habe es von hinten fotografiert, da ich euch die hübsche Knopfleiste nicht vorenthalten wollte.


Die Hose war für 6€ ein super Schnäppchen und ich liebe den Stoff des inneren Bundteils.


Weekday:

Der absolute Schnäppchenknaller war alledings diese Bluse. Schon im November hatte ich mit ihr geliebäugelt, fand dann aber 40€ entschieden zu teuer. Als ich sie dann in meiner Größe für 10€ entdeckt habe, musste ich sie natürlich mitnehmen.
Ich bin gespannt, wie sich die Volants bügeln lassen...hat jemand Tipps?

Yesterday I bought lots of new clothes. I don't remember the last time I bought so many things at once (except flea market shopping).
The blouse with lace, the stripey T-shirt(I call it the "Where is Waldo shirt") and the pants are from Monki. I just photographed the back of the T-shirt to show you the sweet buttons. The pants were on sale for incredible 6€! However the best bargain was the Weekday blouse with the flounces instead of 40 it cost 10!

Mittwoch, 27. Januar 2010

...Ballons


Seit Sonntag Nacht bin ich wieder in Hamburg. Leider schaffe ich es erst jetzt, mich mal wieder zu melden, ich erhole mich noch von der ereignisreichen Woche auf Lanzarote.
Eine der schönen Aufgaben, die ich hatte, war, diese Ballons zu halten, während das Model geschmikt wurde. Es wehte ein starker Wind und man konnte sich mit ein wenig Phantasie vorstellen, im nächsten Moment davon zu schweben.

One of the nicest jobs during last week's stay on Lanzarote was holding these balloons.

Sonntag, 17. Januar 2010

...barfuß laufen


Ja genau. Barfuß laufen! Im Januar!

Da ich noch nie im Winter in einem Land mit mildem Klima war, finde ich das total surreal.

Das einzige Erlebnis dieser Art hatte ich vor sechs Jahren, als ich an einem, dank des Golfstroms, milden Februartag mit meinen Au Pair Kindern meine Füße im Atlantik gebadet habe. Da hatte ich allerdings Jeans und ein langes Oberteil an.

Seit gestern Nachmittag trage ich keine Socken und brauche noch nicht einmal eine richtige Jacke.

Leider war ich heute nur für eine Stunde am Strand, um dort meine Mittagspause zu verbringen. Die meiste Zeit war ich in meinem, wegen der Wärme, abgedunkelten Zimmer und habe Kleidung und Accessoires aus Koffern gepackt und aufgehängt und vor allem viel gebügelt. Das Bügelbrett ist so niedrig, dass ich mit nur 1,63 m jetzt Rückenschmerzen habe. Außerdem habe ich für das Team Proviant gekauft und beim Tütenschleppen meine Armmuskulatur tüchtig trainiert.

Übrigens ist mein Zimmer auch unsere kleine Requisite. Das ist ganz witzig, man fühlt sich ein wenig, als würde man in einer Boutique wohnen.

Im Garten des Hotels in dem wir wohnen, liegen viele Katzen rum. Ich frage mich, ob sie zum Inventar gehören. Es kann natürlich auch sein, dass der Hotelbesitzer ein großer Katzenfreund ist und deshalb streunende Katzen füttert und auf seinem Rasen schlafen lässt.

Ich finde es auf jeden Fall nett und habe mich heute Nachmittag ein wenig mit dieser jungen Dame unterhalten. Leider war sie zu faul, um zu mir zu kommen und sich streicheln zu lassen.

Wie gefällt euch eigentlich mein neues Kleid angezogen?


The weather in Lanzarote is lovely. I got to wear a summerdress without tights or cardigan today! However before you get jealous I have to admit that I have not been outside for very long today. I spent most time unpacking clothes and accessories and ironig. Ironing with a very low ironing board and that means a lot as I am just 1.63 metres. Now my back hurts.

While I was outside taking a break I met this cute cat lady but sadly she was too lazy to let me pet her.

Anyway, how do you like my new vintage summer dress, I ought in Hamburg last week?



Freitag, 15. Januar 2010

...Turnschuhe

Da ich morgen nach Lanzarote fliege und dort sehr angenehme Temperaturen herrschen, bin ich heute (übrigens wieder fast gesund) nach der Arbeit in die Stadt gefahren, um Sneakersocken zu kaufen. Die wollte ich haben, da ich an unwinterlichen Schuhen nur ein Paar Ballerinas und meine Adidas dabei habe und ich dachte, mit Röckchen, Turnschuhen und passenden Söckchen ließe sich das dann neun Tage aushalten.
Leider musste ich feststellen, da alle Geschäfte mit gewöhnlich guter Sockenauswahl zu Winterschlussverkaufszeiten so etwas nicht führen.
Verzweifelt bin ich zu H&M gegangen, da findet man schließlich immer irgendwas.
Und siehe da: Neben dem ganzen Schlussverkaufschaos wurde schon die Frühlingsware präsentiert. Darunter dieses putzige Paar Turnschuhe. Beim Preis von 13€ konnte ich sie nicht da lassen. Außerdem habe ich somit den Sockenkauf gespart. Sie sind knöchelhoch, sodass ich meine schwarzen und grauen Socken bestens verstecken kann.
Außerdem habe sie mich dazu angeregt eine wenig über das Wort Turnschuh zu sinnieren.
Ich finde es viel besser als Sneaker. Turnschuh erinnert mich an die Zeit, in Kindergarten und Grundschule, als ich meine Taschensammlung sich so ziemlich auf Turnbeutel und Kindergartentasche oder Schulranzen beschränkte. Damals hatte man nicht Sport sondern Turnen.
Turnen kling altmodisch und schrullig. Ich mag das. Ihr auch?
.
Today I bought this lovely pair of trainers at H&M because I am going to Lanzarote for nine days and urgently needed a pair of summery shoes(I just brought one pair of ballerina flats and my adidas among three pairs of boots to Hamburg).

Dienstag, 12. Januar 2010

...Pillendöschen


Seit vorgestern bin ich ein wenig schnupfig und schlapp. Um einer eventuellen Verschlechterung meines Zustands vorubeugen, habe ich mir gestern, auf Mamas Rat hin, Schüssler Salze gekauft. Damit man ich nicht immer die Fläschchen mit mir rumtragen muss, hat mir der freundliche Apotheker gleich eine Pillendose (ja! genau so wie die von Oma!) dazu geschenkt.
Ich finde es echt gut, ich freue mich seit gestern Abend darüber!

Danach habe ich die liebe Lena von Fröken Lila getroffen. Leider hatten wir so wenig Zeit und haben so angeregt geplaudert, dass ich ganz vergessen habe, ein Foto zu machen. Da Lena diese Woche nach Oslo zieht, kann man das leider erstmal nicht so einfach nachholen.

Heute hatte ich wieder einen langen Tag mit vielen vielen E-Mails, die geschrieben und beantwortet werden mussten, was in meinem kränklichen Zustand sehr anstrengend war.
Nach dem Einkauf ( eher:durch Müdigkeit desorientiertes durchstreifen eines Supermarkts), bei dem ich natürlich den Ingwer für den Tee vergessen habe, musste ich zur Entspannung erstmal ein wenig fernsehen. Das tue ich am Liebsten bei arte+7.
Heute habe ich eine Folge von "Kleider und Leute" entdeckt, die ich noch nicht kannte. Gelernt habe ich unter Anderem, dass Tahiländer montags bevorzugt gelb tragen, da an diesem Wochentag der König geboren wurde und gelb für ihn steht. Alle Wochentage haben eine Farbe. Der Dienstag ist rosa. Nun habe ich endlich eine Erklärung für meine Rosaschwäche: Ich bin ein Dienstagskind.
In der ca. 30 minütigen Doku werden noch andere interessante Dinge über die Kleidungskultur in Thailand erzählt. Ich fand sie sehr interessant, wobei meine Lieblingsfolge aus der Reihe Japan ist.
Hier geht's zum Film.

Sonntag, 10. Januar 2010

...50er Jahre Kleidchen

Gestern war habe ich mich durch zwei Kleidermärkte gewühlt, auf der Suche nach sommerlicher Garderobe. Ihr werdet euch bestimmt fragen, warum ich bei eisigen Temperaturen und Schneesturm Sommerkleidung suche.
Der Grund ist, dass ich neun Tage in den Süden verreisen muss und meine spärliche, nach Hamburg mitgebrachte, (Winter-) Garderobe nicht so viel für milde Temperaturen hergibt.
Glücklicherweise wurde ich fündig. Ich freue mich, zwei 50er Jahre Kleidchen in meinem Schrank wilkommen heißen zu dürfen!




Ich würde so gerne ganz viel unternehmen, um Hamburg zu erkunden. Aber bei diesem Wetter kann man schlecht den ganzen Tag durch die Stadt spazieren.
Außerdem habe ich heute einen kratzigen Hals und überlege nun, ob ich im Bett bleiben und mich schonen sollte. Ich hoffe, dass ich nicht krank bin und dass es nur an der Staubmäusefamilie liegt, die unter meinem Bett wohnt und gleich von mit entfert wird.
Andererseits kann man ja mal für ein Stündchen an die frische Luft und kurz bei Herrn Max vorbeischauen, da bin ich schon die ganze Woche scharf drauf. Da müsste ich mich jetzt aber beeilen.
Mhhhh...ich muss nochmal kurz drüber nachdenken.

Donnerstag, 7. Januar 2010

...es bunt

Heute habe ich zum ersten mal bei einem Fotoshooting assistiert. Es war ein langer aber sehr engenehmer Tag. Keine Hektik, nette Leute, gutes Essen, alles super!
Außerdem habe ich mit dem lieben Hund des Fotostudiobesitzers Freundschaft geschlossen.
Zur großen Überraschung gibt es mal wieder ein Outfitbild zu sehen.
Leider habe ich das erst eben von meiner netten Vermieterin/Mitbewohnerin machen lassen, obwohl ich das ja in dem wunderbar hellen Fotostudio hätte machen können.
Ich ärgere mich und entschuldige mich für die unbefriedigende Qualität.

Today was a colourful day. I assisted at a photoshooting and spent a lot of time between multicoloured clothes, so my outfit was very appropriate.

shirt: H&M (one of the pieces EVERYONE has, but I like it!)
cardigan: H&M
scarf: vintage
jeans(even though you almost can not see them): Miss Selfridge
runners: Adidas (Dragon)

Montag, 4. Januar 2010

Aller Anfang ist anstrengend


Mein erster Tag war gut, aber sehr anstrengend. Da ich in den letzten zwei Wochen neben Weihnachts- und Silvesterfeierei, sehr viel organisieren musste und auch sehr aufgeregt war, haben mich die vielen neuen Leute, Aufgaben und Eindrücke überfordert. Ich muss jetzt ganz dringend schlafen. Wie ihr seht habe ich einen Ausweis bekommen, durch den sich das Praktikum viel mehr nach richtigem Job anfühlt. Klingt albern, ist aber so.

Sonntag, 3. Januar 2010

...Neuanfänge

Heute Nachmittag bin ich in Hamburg angekommen. Für die nächsten zwei Monate werde ich hier zu Hause sein. Morgen ist mein erster Arbeitstag.
Ich freue mich schon wie Bolle und bin total gespannt!
Übrigens: Möchte jemand von euch Stadtführer sein?

Today I arrived in Hamburg, where I am going to live for the following two months. Tomorrow is my first day at work. I am so looking forward to it and totally excited!

Frohes neues Jahr!

Etwas verspätet wünsche ich euch ein frohes neues Jahr!
Ich hoffe ihr habt die Silvesternacht gut verbracht und hattet keinen Party-such-Stress, dem viele wegen dieser Nacht gerne verfallen.
So sah es bei mir aus:

Gefeiert wurde in Miriams gemütlicher Küche.


Mit traditionellem Essen, Raclette,

traditioneller Unterhaltung,

und traditioneller Deko.

Zum Feuerwerkschauen ging es in den Günthersburgpark. Dann sind wir die Berger Straße runterspaziert und haben auf der Silvesterfeier bei Familie Montez getanzt, bis nur noch fieser Hip Hop kam. Zu guter Letzt ging es noch auf einen Imbiss zu Amir Sandwich(sehr zu empfehlen, man muss nur die prolligen Leute, die auf der Partymeile sind ignorieren) in Sachsenhausen.

I wish you all a (late, sorry) happy new year! This is what my new year's eve looked like.