Mittwoch, 1. Dezember 2010

Eingepackt

winteroutfit

Inzwischen ist eingetreten, wovor es mir schon die letzten sieben Monate gegraut hat: In Berlin ist es abartig kalt.
Passend zum Wetterwechsel präsentiere ich, was ich trage, um mich vor der Kälte zu schützen und dabei noch ein wenig gut auszusehen:
-Ohrenschützer von H&M
-Mein geliebtes, riesiges, wolliges Tuch vom Flohmarkt
-Mantel(darunter Schichten: Strickjacke, Pullover, Shirt mit langen Ärmeln)
-Unter der sommerlichen Bundfaltenose eine kuschelige Leggings
-Lederhandschuhe vom Flohmarkt(zu kalt)
-Senfgelbe Socken von Weekday
-Clarks Desert Boots(mit Thermo-Einlegesohlen, die nicht viel bringen, da ich IMMER kalte Füße habe)
Habt ihr Tipps und Tricks, wie ihr ohne Frostbeulen durch den Winter kommt?
Übrigens Ohrenschützer, Socken und Schuhe sind Neuzugänge im Schrank, findet ihr sie gut?

This is what I wore yesterday trying not to freeze like hell. My earmuffs, mustard coloured socks and desert boots are new. How do you like them and what do you wear to protect yourself from the cold weather?

Kommentare:

Tagwort//Tagbild hat gesagt…

I like die Zwiebel. Heute morgen auf dem Arbeistweg waren es sagenhafte -10 Grad und es wehte ein eisiger Ostwind. Da helfen nur Schichten. Meine Polarjacke ist noch im Schrank und darf raus, wenn ich es nicht mehr aushalte. Zum Glück ist sie schlicht und nicht multifunktionell.

Ich mag Deine Schuhe, den riesen Wollschal und Deine Handschuhe!!

FeeMail hat gesagt…

Die Ohrenwärmer finde ich spitze. Ich oute mich hiermit als oberste Frostbeule der Nation. Frostbeulen sind mein allwinterlicher Begleiter. Dieses Jahr habe ich 6 Stunden haltbare Heatpacks für die Schuhe für mich entdeckt und werde sie demnächst testen. Handschuhe ist auch immer so ein Leidthema, weil ich so winzige Hände habe... Aber gerade habe ich mir Lammfell gefütterte Lederhandschuhe gekauft und hoffe nun auf Besserung. Tschacka :)! Frierende Grüße aus Dortmund, Fee

kenavo hat gesagt…

Bei kalte Fuessen; wollsocken direct auf der Haut, Beinwaermer, gefuetterte Stiefel.
Trage auf den Kopf ein e Muetze oder Hut.
Ohrwaermer sind suess, aber nicht warm genug...
Haende und Gelenke auch mit Wolle oder gefuetterte Handschuhe, besser noch Faustlinge.
Der Rest Zwiebel, ist prima.
Fazit; Halte Fuesse, Kopf und Haend warm!

Roboti und da Höm hat gesagt…

10.000 Schichten, anders überleb ich den Winter nicht...

Antonia hat gesagt…

I've always been curious about those earmuffs! They look so cute, but can you hear anything while wearing them?

laura hat gesagt…

hach, schick siehst du aus! gut, dass du dich schön warm eingepackt hast bei der kälte. hier in schneeberg ist es auch wahnsinnig kalt und verschneit (draußen tobt grad wieder ein schneesturm). heute wagten wir uns mal ein halbes stündchen raus. ich sag dir: uns wären fast die nasen abgefroren. es wird zeit, dass jemand hübsche nasenschützer entwirft - jawohl! (:

viele liebe grüße & eine schöne vorweihnachtszeit dir,
laura

Cocoschock hat gesagt…

also ich schwöre seit letztem Winter auf meine Lomloms oder kauf dir ein paar Schurwollsohlen auf einem der Weihnachtsmärkte, das macht de Füße von unten warm und die kosten max. 6 €... habe ich auch in allen anderen Schuhen, denn immer nur Lomlom ist ja auch langweilig... die Ohrenschützer sind cool... als Kind habe ich die echt geliebt...

friederike hat gesagt…

das tuch ist ja schön, so eins suche ich auch schon länger! muss wohl öfters mal auf den flohmarkt
(ich persönlich bin kein so großer fan von ohrenwärmern, die schuhe sind aber um so toller!)

fröken lila hat gesagt…

die schuhe bekommen ein großes lob, find ich super! und die handschuhe auch. auch wenn sie zu kalt sind. ich hab mir ordentliche norwegische gestrickte handschuhe zugelegt. aber bei -20 helfen die auch nix mehr... ansonsten empfehle ich für die wirklich kalten tage in woll-seidene lange unterwäsche zu investieren. apropos. die liegt noch im kartong auf dem dachboden. ich sollte sie langsam mal in den schrank räumen. hier ist's nämlich auch kalt.